Bannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Aktuelles

Überraschender Spitzenplatz beim Sportabzeichen 2019

 

Das war dann doch eine echte Überraschung für den KreisSportBund Northeim-Einbeck. Nach Vorlage der Abschlusszahlen des LandesSportBundes Niedersachsen erreichte man in der internen Bilanz der 47 Kreis- und Stadtsportbünde Rang 6 (4.399 Abzeichen) bei den absoluten Zahlen hinter der Region Hannover (7.764), Osnabrück-Land (6.612), Emsland (4.966), Hildesheim (4.548) und dem Heidekreis (4.463). In Bezug auf die erfolgreiche Teilnahme im Verhältnis zur Einwohnerzahl war dann die Freude ausgesprochen groß, dass man hier die Nummer 1 in Niedersachsen unter den 38 KreisSportBünden im Jahr 2019 geworden ist. 3,33 Prozent der hiesigen Einwohnerinnen und Einwohner im Landkreis Northeim haben das Sportabzeichen erworben, gefolgt vom Heidekreis mit einer ähnlich guten Quote von 3,17 Prozent seiner Einwohnerzahl. Der Vorstand des KreisSportBundes Northeim-Einbeck bedankt sich daher noch einmal bei allen Ehrenamtlichen seines Verbandes und in seinen Vereinen, die zu diesem überragenden Ergebnis als Prüferinnen und Prüfer und in der internen Abwicklung beigetragen haben. Verbunden ist das mit der Hoffnung, dass der Einsatz auch in diesem schwierigen Jahr mit demselben Enthusiasmus für das Sportabzeichen des DOSB vorgenommen werden kann.

 

____________________________________________________________________________________________________________

 

 

Elke Marzock neue Sportabzeichenobfrau im Raum Uslar

 

Rechtzeitig zur neuen Sportabzeichensaison mit gerade beginnenden Aktivitäten bei den einzelnen Disziplinen kann der KreisSportBund Northeim-Einbeck die einige Wochen vakante Position der Koordinationsstelle im Raum Uslar/Solling neu besetzen. Elke Marzock (61) kommt aus Uslar-Delliehausen, ist Mitglied im SC Schoningen 04 und dort als Trainerin und Übungsleiterin tätig für Gesundheitssport, Pilates, Dance und Yoga. Die neue Sportabzeichenobfrau ist zu erreichen unter der Handynummer 0151/57815952, E-Mail: ; persönlich in der Geschäftsstelle des SC Schoningen 04 am Bruchweg 10 dienstags von 14.00 bis 18.00 Uhr, ansonsten unter der dortigen Telefonnummer 05571/2119. Die dort Anwesenden nehmen Telefonate an und leiten Anfragen an Elke Marzock weiter. Die bisherigen Sportabzeichenprüferinnen und -prüfer im Raum Uslar werden gebeten, kurzfristig Kontakt mit ihrer neuen Ansprechpartnerin Elke Marzock aufzunehmen. Das gilt natürlich auch für alle Einzelinteressentinnen und -interessenten und für Anfragen aus den Vereinen. Der KreisSportBund Northeim-Einbeck bedankt sich beim SC Schoningen 04 für die Kooperationsbereitschaft bezüglicher logistischer und räumlicher Unterstützung.

 

Elke Marzock Sportabzeichenobfrau Uslar

 

___________________________________________________________________________________________________________

 

 

KreisSportBund trauert um Gerhard Preisendörfer

 

An den Folgen eines Herzinfarktes verstarb plötzlich und unerwartet der
2. stellvertretende Vorsitzende des KreisSportBundes Northeim-Einbeck in der Nacht vom 28. auf den 29. Mai 2020. Gerhard Preisendörfer wurde 73 Jahre alt, die Beisetzung erfolgt in seiner Heimatgemeinde Dietzenbach (Hessen) coronabedingt im engsten Familienkreis. Gerhard Preisendörfer war der Lebenspartner von Kira Royeck, der Geschäftsführerin des bekannten Northeimer Bistros K 11 am Scharnhorstplatz. Im KreisSportBund war Gerhard Preisendörfer seit Juli 2018 unterstützend tätig im Bereich Sportstättenbau.

 

​​__________________________________________________________________________________________________________

 

Notfallfonds für Vereine

Notfallfonds „HILFE COVID-19“ der Lotto-Sport-Stiftung
Unterstützung für betroffene Vereine und Organisationen

Die COVID-19-Pandemie legt in diesen Tagen das Leben überall lahm. Durch die massenhafte Absage von Meisterschaften, Turnieren, Workshops, Bildungsangeboten und weiteren Veranstaltungen geraten Vereine und Organisationen in Sport und Integration in eine existentielle Krise

„Vereine und ehrenamtlich Engagierte gehören zu den Stützen unserer Gesellschaft. Unauffällig und effektiv organisieren sie etwa Sportveranstaltungen, Jugend- und Seniorenarbeit, Nachhilfe- und Sprachkurse, Betreuungsangebote, gesellschaftliches Miteinander. Durch die aktuelle Corona-Krise sind sie, wie das ganze Land, zum Stillstand verpflichtet. Hier möchte die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung helfen und hat deshalb den Notfallfonds „HILFE COVID-19“ geschaffen“, so Dr. Hans Ulrich Schneider, Vorsitzender des Vorstands.

Mit dem Notfallfonds soll Vereinen und Organisationen aus den Bereichen Sport und Integrationsarbeit geholfen werden, denen durch die COVID-19-Pandemie Kosten entstanden sind. Beispiele wären:

  • Absagen von eigenen Veranstaltungen und Projekten
  • Nicht gedeckte Vorbereitungskosten mangels Zuschauereinnahmen
  • Ausfallhonorare, Druckkosten, Materialien
  • Zusätzlich angefallene und unvorhergesehene Kosten von abgesagten Veranstaltungen Dritter; z.B. Rückreisekosten, erhöhte Meldegebühren
     

Die Stiftung wird jeden Fall einzeln prüfen und entscheiden. Vorgesehen sind einmalige Förderungen in Höhe von bis zu max. 500 Euro.

Die Antragsstellung erfolgt über das allgemeine Antragsformular der Stiftung: https://www.lotto-sport-stiftung.de/aktuelles/foerderung/

 

Wichtige Informationen für betroffene Projektpartner*innen:

Im Umgang mit geförderten, konkret betroffenen Projekten agiert die Stiftung unkompliziert. So können Bewilligungszeiträume formlos verlängert werden, damit geplante Veranstaltungen zu einem späteren Zeitraum nachgeholt werden können. Förderzusagen bleiben grundsätzlich bestehen, in einzelnen Fällen sind auch Umwidmungen möglich.

Sollte ein gefördertes Projekt oder eine Veranstaltung ausfallen und trotzdem Kosten verursachen, so entstehen grundsätzlich keine Rückforderungen durch die Stiftung. Angefallene Kosten können beim Mittelverwendungsnachweis abgerechnet werden.

 

Bitte nehmen Sie in jedem Fall Kontakt mit der Stiftung auf. Ihre Ansprechpartner sind:

Felek Güler: 0511 - 99 98 73 53;
Integration vor Ort / Feriensprachcamps / Mobilität in den Regionen

Clemens Kurek: 0511 - 99 98 73 52;
Allgemeine Förderung / Meisterschaften und Wettbewerbe

Heidi Seksts: 0511 - 99 98 73 51;
Sport vor Ort / Freiwillige vor / Neue Presse Sportstiftung

 

________________________________________________________________________________________________________

Pressemitteilung 13. 3. 2020

 

LSB-Präsidium: Empfehlung für Vereine, Landesfachverbände, Sportbünde und Sportjugenden wegen COVID-19 (Corona)

 

Das Präsidium und der Vorstand des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen haben nach der Beschlussfassung der Niedersächsischen Landesregierung am heutigen Vormittag, den Schul-, KITA- und Hortbetrieb vom 16.03. bis zum 18.4.2020 einzustellen und den aktuellen politischen Erklärungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer Telefonkonferenz am heutigen Freitag diese Erklärung für Sportvereine, Landesfachverbände sowie an die Sportbünde als Gliederungen des LSB beschlossen:

 

1. Empfehlung für Sportvereine und Landesfachverbände

 

Der LSB empfiehlt seinen Mitgliedsvereinen und-verbänden ab sofort die vollständige Einstellung des Wettkampf-und Trainingsbetriebes zunächst bis zum 19. April 2020. Darüber hinaus empfehlen wir die Absage bzw. Verschiebung aller sonstigen Veranstaltungen, Aktivitäten und Maßnahmen in dem genannten Zeitraum. Hierzu zählen u.a. Maßnahmen der Aus-,  Fort- und Weiterbildung sowie Sportfachtagungen.

 

2. Regelung für Maßnahmen des LSB,  seiner Sportjugend und der Sportbünde          als Gliederungen des LSB,  der Akademie des Sports, des Lotto-Sport-                    Internats und des OSP Niedersachsen.

 

Der LSB und seine Sportjugend haben im Rahmen ihrer eigenen Verantwortung ihre sämtlichen Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie sämtliche Maßnahmen seiner Gliederungen ab heute bis zum 19. April abgesagt.

 

Die Akademie des Sports stellt den Tagungs- und Seminarbetrieb mit dem heutigen Tag bis 19.4. an ihren Standorten Hannover und Clausthal-Zellerfeld ein. Alle Belegungen für den genannten Zeitraum werden storniert.

 

 

Das Lotto Sportinternat wird ab dem 16.3.2020 bis zum 19.4.2020 geschlossen.

 

Der Betrieb des OSP Niedersachsen erfolgt – solange keine vollständige Schließung des Sportleistungszentrums (SLZ) angeordnet wird – für den Zeitraum vom 16.03.2020 bis zum 19.04.2020 in deutlich eingeschränktem Umfang. Die Betreuung in den einzelnen Servicebereichen des OSP Niedersachsen (Laufbahnberatung, Sportpsychologie, Ernährungsberatung, Trainingswissenschaft, Athletiktraining, Sportmedizin, Sportphysiotherapie) wird für diesen Zeitraum ausschließlich für ausgewählte volljährige Bundeskader auf ein Mindestmaß reduziert. Dabei werden insbesondere persönliche Kontaktzeiten durch alternative Formen der Beratung (Telefon, Skype o.ä.) ersetzt oder in deutlich eingeschränktem Umfang realisiert. Die Festlegung der ausgewählten Bundeskader erfolgt in den nächsten 2-3 Tagen in Abstimmung mit dem jeweiligen Spitzenverband.

Für die Nutzung der sportartspezifischen Trainingsstätten im SLZ gelten die gleichen Empfehlungen an die Landesfachverbände wie oben beschrieben.

 

Präsidium und Vorstand sind der Auffassung, dass der Sport in Niedersachsen schnell und aktiv handeln muss, um seinen Beitrag dazu zu leisten, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Wir teilen die Auffassung der Bundes- und der Landesregierung, dass in dieser schwierigen Phase das Freizeitverhalten jedes und jeder Einzelnen überdacht werden muss und Sozialkontakte möglichst zu vermeiden sind. Die Entscheidung für die ausgesprochene Empfehlung ist uns sehr schwer gefallen, da gerade der Sport eine tragende Säule des sozialen Miteinanders in unserer Gesellschaft ist. Da aber gerade in der gemeinsamen Sportausübung und in dem sozialen Miteinander im Sportverein aktuell besondere Risiken für eine Erkrankung mit dem Coronavirus liegen, haben wir uns mit voller Überzeugung für diese einschneidende und eindeutige Empfehlung entschieden. Einige Landesfachverbände innerhalb des LSB haben bereits entschieden und innerhalb ihrer Mitgliedsvereine kommuniziert, dass der Wettkampfbetrieb ab sofort eingestellt wird. Zahlreiche Sportveranstaltungen sind bereits abgesagt worden. Wir halten es für erforderlich, dass der Sportbetrieb auch innerhalb der Sportvereine in den nächsten Wochen ruhen sollte und es damit  ein einheitliches Handeln innerhalb des Sports in Niedersachsen gibt. In zahlreichen Gesprächen in diesen Tagen mit Vertretern von Sportvereinen, Landesfachverbänden und Sportbünden ist deutlich geworden, dass genau dieses einheitliche Handeln dringend geboten ist.

 

Unsere Empfehlungen an die Mitgliedsvereine und-verbände sowie die für den LSB selbst beschlossenen Maßnahmen sind von weitreichender Bedeutung für den Sport und weit darüber hinaus. Wir sind uns der Tragweite unserer Empfehlungen und Beschlüsse bewusst, halten sie aber für unverzichtbar und bitten Sie gleichzeitig um Verständnis.

 

Über Empfehlungen und Beschlüsse, die über den 19.4.2020 hinaus wirken, wird der LSB die Sportorganisation rechtzeitig informieren.

 

Freundliche Grüße

LandesSportBund Niedersachsen e.V.

 

Katharina Kümpel

Pressesprecherin

 

____________________________________________________________________________________________________

 

Die Sportjugend sucht zum 01.08.2020
DREI

neue Freiwilligendienstleistende

 

Bewerbungen sind ab sofort bis bis 01.06.2020 möglich!
Hier findet ihr mehr Informationen.

 

Foto FWD

Foto FWD2

 

 

___________________________________________________________________________________________________

 

Die Sportjugend Northeim-Einbeck
fährt im Herbst 2020
nach St. Andreasberg in den Harz!

 

Viel Natur, Bewung, Abenteuer und jede Menge Spaß erwartet die 7-10-Jährigen!
Anmeldungen sind ab sofort bis bis 08.06.2020 möglich!

 

 

Kinderfreizeit St. Andreasberg

 

Wer?
7-10-Jährige

 

Wann?

04.09. - 06.09.2020
3 Tage, 2 Übernachtungen

 

Wohin?
JangstelINN, St. Andreasberg, Harz

 

Was?
- 3 Tage Natur, Spiel, Sport und Spaß

- Abwechslungsreiches Programm der Sportjugend

- Wanderung und Schatzsuche

- große, sehr gut ausgestattete Sporthalle

- Schwimmbecken

- Kicker und Tischtennis

 

Wie?

- An- und Abreise im Bus ab Northeim
- mit Freunden und neuen Bekanntschaften
- mit ganz viel Vorfreude
- mit Vollverpflegung

- in Mehrbettzimmern für bis zu 6 Personen
 

Wie viel?

€ 125,00 mit allem drum und dran*

 

 

Anmeldungen sind absofort bei der möglich.
Die Anmledeformulare befinden sich hier oder im Downloadbereich.

 

___________________________________________________________________________________________________

 

Die Sportjugend Northeim-Einbeck
fährt im Sommer 2020
in die Toskana nach Italien!

 

Unverwechselbar schöne, weiße Sandstrände, türkisblaues Meer und jede Menge Spaß erwarten dich! Komm' mit und melde dich jetzt bis 01.03.2020 an!

 

 

Jugendfreizeit_Toskana2020

 

 

Wer?

14-17-Jährige

 

 

Wann?

05.08. - 19.08.2020
2 Wochen, 12 Übernachtungen

 

Wohin?
Camp Vada, Toksana/ Italien

 

Was?
- 2 Wochen Sommer, Sonne, Strand, Spiel, Sport und Spaß

- Abwechslungsreiches Programm der Sportjugend

- Kajak Schnupper Tour & Mountainbike Tour

- großzügige Poolanlage

- weißer Traumstand und türkisfarbenes Meer

- Straßenmärkte, die zum Bummeln einladen

 

Wie?

- An- und Abreise im modernen Reisebus
- mit deinen Freunden und neuen Leuten
- mit großartiger Urlaubslaune
- mit Vollverpflegung

- in Komfortzelten für 6-8 Personen
 

Wie viel?

€ 480,00 mit allem drum und dran*

 

*zusätzliche Aktionen können kostenpflichtig vor Ort hinzugebucht werden

 

 

Anmeldungen sind absofort bei der möglich.
Die Anmledeformulare befinden sich hier oder im Downloadbereich.

 

___________________________________________________________________________________________________

Bericht zur Vollversammlung der
Sportjugend Northeim-Einbeck

Gruppenbildv.l.: Byrge Lillie (FWD), Alena Rohr, Maximilian Germerott, Moritz Specht (FWD), Petra Heidelberg-Heise, Jannis Ernst, Stefan Zöll, Nils Ronnenberg, Sarah Gräßler, Pauline Hustedt (FWD), Rainer Mosch

 

 

Northeim, 28.11.2019

Am Donnerstag, 28.11.2019, fand die Vollversammlung der Sportjugend Northeim-Einbeck in der Jugendherberge Northeim statt. Neben den anwesenden Mitgliedern der Sportjugend und den Vorstandsmitgliedern des KreisSportBundes Northeim-Einbeck waren 27 Vereins- und Kreisfachverbandsvertreterinnen und -vertreter der Einladung der Vorsitzenden Petra Heidelberg-Heise gefolgt. Dazu reiste Carolin Giffhorn, Vorstandsmitglied der Sportjugend Niedersachsen, extra aus Salzgitter an. Wichtige Tagesordnungspunkte waren neben dem Bericht des Vorstandes und der Jahresplanung 2020 auch die Neuwahlen der/des Vorsitzenden, der/des stellvertretenden Vorsitzenden und zwei Beisitzenden.

Nach der Eröffnung durch die Vorsitzende gegen 18:45 Uhr, einer kleinen Vorstellung der drei FWD’ler*innen sowie der Ansprache von Carolin Giffhorn, in der sie die Arbeit der Sportjugend lobte, wurde zu einem kleinen Imbiss aus der Küche der Jugendherberge geladen.

 

Die Sportjugendreferentin und Leiterin der BeSS-Servicestelle Sarah Gräßler sorgte für einen Einblick in die diesjährige Arbeit der Sportjugend. So fasste sie die Bildungsmaßnahmen wie die kürzlich mit 26 Teilnehmenden stattgefundene Schulsportassistenz-Ausbildung und die Freizeitenangebote zusammen und richtete den Blick auf im kommenden Jahr anstehende Aktivitäten, darunter eine Jugendfreizeit in die Toskana und eine Kinderfreizeit nach Sankt Andreasberg. Sie verwies auch auf das Mini-Sportabzeichen, ein Angebot der BeSS-Servicestelle für Vereine und Kindergärten. Lobende Worte fand sie für das wieder einmal hervorragende Engagement und die Zuverlässigkeit der Sportjugend.

Das Juniorteam der Sportjugend wurde ebenfalls kurz vom Juniorteam-Leader Nils Ronnenberg beworben und die jederzeit mögliche Gründung eines Juniorteams betont.

Weitere Berichte des Vorstandes handelten unter anderem von dem Versuch des Aufbaus einer Jugendbegegnung mit dem Partnerland Schweden durch Jan-Gideon Stockhusen, welcher derzeit ein Auslandssemester in Schweden absolviert. Außerdem wurde die gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand des KreisSportBundes betont.

Der Vorstand der Sportjugend wurde in der folgenden Abstimmung einstimmig durch die Anwesenden entlastet.

 

Als nächstes auf dem Programm stand die Ehrung dreier Mitglieder des Sportjugend-Vorstandes. Rainer Mosch wurde für sein 20-jähriges Engagement geehrt, Alena Rohr für 5 Jahre Engagement ebenso wie Maximilian Germerott, der beruflich bedingt seinen Posten als Beisitzer aufgab.
 

Ehrungen SJ VV v.l.: Petra Heidelberg-Heise, Rainer Mosch, Maximilian Germerott, Alena Rohr, Carolin Giffhorn, Stefan Zöll
 

Die daran angeschlossenen Neuwahlen fielen allesamt einstimmig aus. So wurde Petra Heidelberg-Heise in ihrem Amt als Vorsitzende bestätigt und der nicht anwesende Jan-Gideon Stockhusen, der zuvor sein Einverständnis gab, wieder zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Maximilian Germerott wurde für seine jahrelange Arbeit gedankt und verabschiedet. Pauline Specht, die aufgrund eines Auslandssemesters in Frankreich ebenfalls nicht anwesend sein konnte, wurde als Beisitzerin wiedergewählt und Jannis Ernst nahm den Platz von Maximilian Germerott als Beisitzer ein.

 

Wolfgang Kiausch, der als stellvertretender Vorsitzender des Kreisjugendringes an diesem Abend teilnahm, gratulierte den Gewählten herzlich und sprach den neuen Vorstand des Kreisjugendringes an, wodurch eine gute Arbeit weiterhin gewährleistet werden könne.

Für die Versammlungen des Kreisjugendringes wurden sieben Delegierte einstimmig gewählt, jeweils ein Delegierter von der SG Berka, der VSSG Sudershausen, der SSG Bishausen, dem MTV Garlebsen-Ippensen, der TSG Düderode/Oldenrode, dem TSV Vogelbeck sowie dem MTV Moringen.

 

Ein wichtiges Thema wurde zum Ende hin von Sarah Gräßler angesprochen. Das Projekt „AUSGEZEICHNET: Sportverein(t) zum Schutz vor sexueller Gewalt im Sport“ und das daran gebundene Beratungstandem mit der Beratungsstelle des Deutschen Kinderschutzbundes in Northeim wurde vorgestellt und auf die hohe Bedeutung dieses Themas hingewiesen. Eine Infoveranstaltung soll Anfang 2020 stattfinden.

 

Auch über den ,,Zeltlagergroschen‘‘ wurden die Anwesenden vom dafür zuständigen Vorstandsmitglied Rainer Mosch informiert. Vier Vereine haben 2019 eine Freizeit durchgeführt und einen Antrag auf Bezuschussung gestellt. Für den Erhalt eines Zuschusses war wie in jedem Jahr die Teilnahme an der Vollversammlung Pflicht.

 

Um 20:30 Uhr schloss Petra Heidelberg-Heise die Versammlung mit dankenden Worten und wünschte eine besinnliche Adventszeit.

 

Für Rückfragen steht die gerne auch telefonisch unter 05551 / 90 80 19 10 zur Verfügung.

_________________________________________________________________________________________________________

 

Lehrgangsbroschüre der Sportregion Südniedersachsen 2020

 

LG Broschüre 2020

 

Die Lehrgangsbroschüre für das Ausbildungsjahr 2020 ist online.

Neben Bildungsmaßnahmen zu den ÜL-C und ÜL-B Aus- und Fortbildungen sowie zu Qualifix-Lehrgängen, findet ihr selbstverständlich auch wieder eine lohnenswerte Auswahl an angeboten aus dem Sportjugendbereich.
Die jährlichen Ausbildungen zur (Schul-)Sportassistenz und Juleica sind ebenfalls dabei!

 

Nutzt gern das BildungSportal des LandesSportBundes Niedersachsen zur Anmeldung!
Inzwischen erreichen uns weit über 90% eurer Anmeldungen online über diesen Weg. Das hilft und vereinfacht unseren Verwaltungsaufwand immens.

Klickt www.bildungsportal.lsb-niedersachsen.de

 

 

_________________________________________________________________________________________________________

 

Bestandserhebung 2020

Mit dieser Anleitung möchte Ihnen der LandesSportBund Niedersachsen e. V. die Nutzung des „Intranet“ im Sportverein nahe bringen. Insbesondere die Bestandserhebung sowie die Adresspflege der Vorstandsdaten über das LSB-Intranet wird anschaulich vermittelt.
Sie werden im Verlauf dieser Lektüre feststellen, dass Ihnen das Intranet für die Arbeit im Verein sehr nützlich sein wird.

 

Bitte beachten Sie!!!

Die Eingabe bzw. die Übermittlung der Bestandserhebungszahlen für die Bestandserhebung 2020 ist nur in der Zeit vom 20.12.2019 bis zum 31.01.2020 möglich.

Die Datenpflege der Anschriften bzw. Funktionen der ehrenamtlich Tätigen ist hingegen das ganze Jahr über möglich.

 

Bestandserhebung

 

_________________________________________________________________________________________________________

 

 

 Rekordwert: 26 Jugendliche starten als neue Sportassistenz in Schule und Sportverein durch

 

Gruppenfoto Schulsportassistenz-Ausbildung 2020
Foto: Byrge Lillie, FWDler bei der Sportjugend im KSB Northeim-Einbeck

 

Die Sportjugend Northeim-Einbeck hat wieder Schülerinnen und Schüler von Schulen aus dem Landkreis sowie Mitwirkende aus Sportvereinen der Region Südniedersachsen ausgebildet. 26 Jugendliche können nun im außerunterrichtlichen Schulsport und als Begleitung der Übungsleitung im Sportverein aktiv unterstützen. Der Grundstein für junges Engagement ist gelegt!

 

Northeim. Vom 14.-17.11.2019 fand die viertägige (Schul-)Sportassistenz-Ausbildung der Sportjugend Northeim-Einbeck in der Jugendherberge Northeim statt. Die 13-15-jährigen Schülerinnen, Schüler und Sportvereinsmitglieder schlossen die Ausbildung für ihre jeweilige Schule ab: darunter das Gymnasium Corvinianum, die Oberschule Northeim, das Gymnasium Uslar, die Sollingschule Uslar sowie die IGS Einbeck. Dazu kamen Jugendliche vom MTV Geismar und dem SV Eddigehausen, die für ihren Sportverein engagiert sind oder sich zukünftig unterstützend einbringen wollen.

 

Mit 26 Teilnehmenden verzeichnete die Ausbildung der Sportjugend in diesem Jahr einen Rekordwert: „Dass die (Schul-)Sportassistenz-Ausbildung von den Schulen im Kreis so gut angenommen wird, freut uns sehr!“ so Sarah Gräßler, Sportreferentin und Leitung der BeSS-Servicestelle der Sportjugend im KreisSportBund Northeim-Einbeck, die die Ausbildung zusammen mit dem vierköpfigen Referententeam der Sportjugend organisiert und durchführt.

Die Angebote der Servicestelle für Bewegung, Spiel und Sport der Sportjugend sollen vor allem eine Bereicherung für Kita, Schule und Sportverein sein. Mit der Ausbildung zur (Schul-)Sportassistenz werde der Grundstein für ehrenamtliches Engagement im Sport gelegt, so Gräßler weiter. Neben theoretischem Input zu Aufbau einer Übungsstunde, Sicherheit im Sport, Betreuung unter pädagogischen Gesichtspunkten und den Aufgabenbereichen der (Schul-)Sportassistenz, gehören zu den 32 Lerneinheiten ebenso sportpraktische Inhalte zur Ausbildung, in denen die Jugendlichen neue Sportarten kennenlernen und ihr eigenes Auftreten als Sportassistenz erproben sollen. „Die Jugendlichen erleben hier einen Perspektivwechsel. Sind sie in Schule und Verein sonst immer in der lernenden Rolle, erfahren sie nun zum ersten Mal, wie es ist, vor einer Gruppe zu stehen, Verantwortung zu übernehmen, sich Gehör zu verschaffen und kleine Sportspiele zu planen und anzuleiten.“, betont die Sportreferentin und erläutert so die Ziele der Ausbildung.
Positive Erfahrungen, die das Selbstbewusstsein stärken, Selbstwirksamkeit erfahrbar machen und den Teamgeist stärken sind hierbei nennenswerte Zusatzqualifikationen.

 

Die Jugendlichen sind nun in der Lage, ihren Lehrkräften im Sportunterricht zu assistieren oder unterstützend neben der Übungsleitung im Sportverein tätig zu sein und ihren Erfahrungsschatz auszubauen. Schule und Sportverein sind jetzt gefragt, die Jugendlichen einzusetzen und ihre Kenntnisse zu vertiefen.

 

Wie geht’s weiter?

Bei der Sportjugend können die (Schul-)Sportassistenzen nun mit der nächsten Ausbildungsstufe im Sportvereinswesen weitermachen: Die Jugendleiterausbildung bietet Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, sich für übergreifende Jugendarbeit zu qualifizieren.
Die bundesweit einheitliche Jugendleiter-Card (JuLeiCa) dient dann auch als „amtlicher“ Ausweis für alle Altersklassen zur Unterstützung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit.

 

Anmeldungen für die nächste (Schul-)Sportassistenz-Ausbildung der Sportjugend Northeim-Einbeck sowie die Juleica-Ausbildung der Sportjugend Göttingen-Osterode sind bereits möglich.

Informationen dazu gibt die Sportreferentin Sarah Gräßler in der Sportjugend im KreisSportBund Northeim-Einbeck: E-Mail: oder
Tel.: 05551 908019-12

_________________________________________________________________________________________________________

 

 (Schul-)Sportassistenz-Ausbildung
bei der Sportjugend Northeim-Einbeck

 

14.-17. November 2019

SSA Fyler 2019

 

Jetzt anmelden und den Grundstein für qualifiziertes Engagement legen

 

 

Jugendliches Engagement im Sport ist nicht selbstverständlich. Die Lebenswelten sind vielfältiger und individueller geworden. Häufig wird fehlende Zeit aufgrund von Schule oder Stress als Grund für ausbleibendes Engagement genannt. Viele der jungen Menschen möchten sich dennoch in die Arbeit mit sportlichem Schwerpunkt einbringen und in Sportverein und Schule das tun, was ihnen Spaß macht, sinnstiftend ist und sie persönlich ‚bewegt‘.  

Freiwilliges Engagement bietet  Jugendlichen die Möglichkeit, ihre eigenen Ideen umzusetzen und dazu Freiraum für eine selbstbestimmte Freizeitgestaltung zu nutzen.

 

Die Sportjugend im KreisSportBund Northeim-Einbeck bietet dafür unterschiedliche Ausbildungsformate, in denen die Jugendlichen erste Erfahrungen und Sicherheiten sammeln können. Ziel ist es, die Kompetenzen junger Menschen zu fördern und zu stärken und den Grundstein für qualifiziertes Engagement zu legen.

„Wer Bereitschaft zeigt, Verantwortung zu übernehmen, soll dabei unterstützt und das Engagement anerkannt werden“, so Sarah Gräßler, Sportjugendreferentin für Südniedersachsen und Leitung der BeSS – Servicestelle, (für Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für KiTa, Ganztagsschule und Sportverein) beim KreisSportBund Northeim-Einbeck.

Zusammen mit dem Team der Sportjugend Northeim-Einbeck gestaltet die Sportreferentin solche Ausbildungsformate. So auch die 4-tägige Schulsportassistenz-Ausbildung, die vom 14.-17.11.2019 in der Jugendherberge Northeim stattfindet.

 

Die Inhalte der Schulsportassistenz-Ausbildung

Die Ausbildung zur Schulsportassistenz soll 13-16 Jährige Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen befähigen, im außerunterrichtlichen Schulsport und im Verein Verantwortung zu übernehmen. Helfend, mitgestaltend, planend und organisierend gilt es, die klar eingegrenzte Leitungsfunktion zu nutzen, um passende Bewegungs- und Sportangebote zu erstellen und zu begleiten. Zu den Inhalten zählen das Kennenlernen und Vermitteln Kleiner Spiele, die Betreuung unter pädagogischen und rechtlichen Gesichtspunkten, Erste Hilfe und insbesondere die Planung, Organisation, Durchführung und Auswertung einzelner Bewegungsprojekte.

Insbesondere bei der Gestaltung von Bewegten Pausen, von Spiel- und Sportschulfesten oder auch für den kurzen aber knackigen Energiekick auf langen Busfahrten zum nächsten Ausflugziel, können die dann ausgebildeten Schulsportassistenzen ihr neues Wissen in der Praxis umsetzen und ihre Mitschülerschaft ‚bewegen‘.

 

Die Sportjugend Northeim- Einbeck hat jährlich im Herbst Spaß daran, die Schulsportassistenz-Ausbildung zu organisieren und zu begleiten.

Neben ehrenamtlich engagierten jungen Menschen, gehören vor allem auch neue und ehemalige Freiwilligendienstleistende zum Team. (Lehramts-)studierende, die ihren Erfahrungsschatz als Referierende vertiefen möchten und mit kreativen Methoden zu mehr Bewegung und Engagement motivieren, ergänzen das Team der Sportjugend.

 

Anmeldung und weitere Informationen

Die Anmeldung zur Schulsportassistenz-Ausbildung erfolgt i.d.R. über die Schulen bzw. Sportfachkräfte, die von der Sportjugend über die Ausbildung informiert werden. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt € 50,00 pro Person – Übernachtung und Verpflegung in der Jugendherberge Northeim inklusive.

Die Erziehungsberechtigten der angemeldeten Schülerinnen und Schüler füllen zusätzlich eine Einverständniserklärung aus. Die gesammelten Unterlagen gelangen dann zurück an die Sportjugend.  Private Anmeldungen, unabhängig von der Schule, sind auch möglich. Anmeldeschluss ist der 11.10.2019.

 

Schulsportassistenz-Ausbildungen werden regelmäßig von der BeSS-Servicestelle und der Sportjugend im KSB Northeim-Einbeck durchgeführt. Die Angebote und Maßnahmen des Jugendbereichs werden zu Jahresbeginn zusammen mit Aus- und Fortbildungsangeboten zur Übungsleitung Breitensport sportartenübergreifend (ÜL-C) und zur Übungsleitung B-Lizenz Gesundheitssport in der Lehrgangsbroschüre der Sportregion Südniedersachsen veröffentlicht.

Für weitere Informationen stehen die Sportjugend im KSB Northeim-Einbeck und Sportjugendreferentin für Südniedersachsen Sarah Gräßler gern zur Verfügung.

E-Mail: oder Tel.: 05551 908019-12

_________________________________________________________________________________________________________

Vollversammlung der Sportjugend Niedersachsen

 

SJ NDS Vollversammlung

 

Nils Ronnenberg & Stefan Zöll waren für das J-Team und die Sportjugend Northeim-Einbeck auf der Vollversammlung vertreten.

 

07.09.2019 - Sportjugend diskutiert zukünftige Ausrichtung

Die Vollversammlung der Sportjugend (sj) Niedersachsen hat in Hannover die zukünftige Ausrichtung der Sportorganisation diskutiert. An der Veranstaltung in der Akademie des Sports nahmen 90 Delegierte und Gäste teil.

90 Vertreterinnen und Vertreter von 30 Sportbünden, 14 Landesfachverbänden und 9 J-TEAMs haben an der Vollversammlung der Sportjugend Niedersachsen in der Akademie des Sports am Standort Hannover teilgenommen. Gemeinsam mit dem Sportjugend-Vorstand haben sie über die zukünftigen Herausforderungen in der Jugendarbeit, Optimierungsbedarfe der Jugendordnung der Sportjugend Niedersachsen und das zukünftige Format der Vollversammlungen diskutiert. „Ich bin begeistert von der großen Beteiligung und der Energie, die ich in den Workshops erlebt habe. Die Ergebnisse sind für uns als Vorstand sehr wertvoll, um die zukünftige Jugendarbeit gemeinsam mit allen Vertreterinnen und Vertreterinnen der Sportjugenden und Fachverbandsjugenden in Niedersachsen zu gestalten“, so der Vorsitzende der Sportjugend Niedersachsen Reiner Sonntag.

 

Die Vollversammlung hat damit den Startschuss für die Strategie 2030 der Sportjugend Niedersachsen gegeben. Die Ergebnisse der einzelnen Workshops sollen kurz- und mittelfristig handlungsleitend sein und in die Entwicklung der Strategie einfließen. André Kwiatkowski, Vizepräsident des LandesSportBundes Niedersachsen, bedankte sich in seinem Grußwort für die wichtige Arbeit der Anwesenden und kündigte beim Thema eSports eine enge Zusammenarbeit mit der Sportjugend Niedersachsen an.

 

Einstimmige Haushaltsplanung

Im parlamentarischen Teil der Vollversammlung stimmten die Delegierten der Jahresrechnung 2018 und der Haushaltsplanung 2020 einstimmig zu. Die Planung für das kommende Jahr sieht einen ausgeglichenen Haushalt in Höhe von 3.071.850 Euro vor. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des LandesSportBundes Niedersachsen, Norbert Engelhardt, gab in diesem Zusammenhang zusätzliche finanzielle Mittel für die Sportbünde und Landesfachverbände sowie Erleichterungen in den Abrechnungen bekannt.

 

Die nächste Vollversammlung der Sportjugend Niedersachsen findet vom 19. bis 20. September 2020 statt. Austragungsort ist der Hotelpark Soltau.

______________________________________________________________________________________________________________

 

PAKT FÜR DEN SPORT IM LANDKREIS NORTHEIM

 

zwischen dem Landkreis Northeim, Medenheimer Straße 6/8, 37154 Northeim, vertreten durch die Landrätin

 

und dem

 

KreisSportBund Northeim-Einbeck e.V., Scharnhorstplatz 4, 37154 Northeim, vertreten durch den Vorstand nach § 26 BGB

 

 

Northeim/Einbeck, 20.08.2019

Einbecker Morgenpost vom 23.08.2019

 

Die Bedeutung des Sports
im Landkreis festhalten

Pakt für den Sport Artikel

 

_____________________________________________________________________________________________________________

 

Sport und Kommunen - gemeinsam stark in Niedersachsen

 

aus dem LSB Magazin 08/2019

 

Sport und Kommunen

 

Die gemeinsame Erklärung des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport, des Niedersächsischen Städtetages, des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, des Niedersächsischen Landkreistages und des LandesSportBundes Niedersachsen e.V. zur Bedeutung des Vereinssports finden Sie hier.

 

 


JuLeiCa-Ausbildungen der Sportjugend Südniedersachsen 2019


Juleica

 

FIT MIT MEDIEN IN DER JUGENDARBEIT
Unter dem Motto „Fit mit Medien“ findet im April die Ausbildung zur*zum Jugendleiter*in auf dem Zeltlagerplatz Stolle bei Göttingen statt. Der Schwerpunkt dieser Jugendleiterausbildung liegt auf den medialen Welten von Kindern und Jugendlichen, dem richtigen und rechtlich sicheren Einsatz von Fotos und Videos. Die Teilnehmenden lernen verschiedene Methoden zur Erstellung von Foto und Film für ihre mediale Arbeit kennen, um in der sportlichen Jugendarbeit fit mit Medien zu sein.

 

LG NUMMER: 10251

 

WANN & WO?

Teil 1: 05.-07.04.2019 (Fr. ab 14:00 – So. bis 18:00) auf der Stolle in Dahlenrode/Göttingen

Teil 2: 12.-14.04.2019 (Fr. ab 14:00 – So. bis 18:00) auf der Stolle in Dahlenrode/Göttingen

Teil 3: 27.04.2019 (09:30 – 17:00) in der Sporthalle der BBS III in Göttingen

 

KOSTEN

Teilnahmegebühr € 60,- inklusive ausdrücklich erwünschter Übernachtung auf der Stolle

 

ANMELDUNG

Online über das BildungSportal des LandesSportBundes Niedersachsen (LSB).

 

 

FEELFALT (ER)LEBEN IM SPORT, IN DER GRUPPE UND IN DER GESELLSCHAFT
In Kooperation mit dem ASC Göttingen findet im September unter dem Motto „Feelfalt (er)leben“ die JuLeiCa-Ausbildung in Göttingen statt. Die Teilnehmer*innen bekommen einen Einblick, wie man als Übungsleiter*in eine erfolgreiche Sportstunde mit vielfältigen Teilnehmenden durchführen kann, was zu beachten ist und welche Vorteile eine vielfältige Gruppe mit sich bringt.

 

LG NUMMER: 10290


WANN & WO?

Teil 1: 14.+15.09.2019 (09:00 - 18:00) in der Sporthalle der BBS II in Göttingen

Teil 2: 21.+22.09.2019 (09:00 - 18:00) in der Sporthalle der BBS II in Göttingen

Teil 3: 28.+29.09.2019 (09:00 - 18:00) in der Sporthalle der BBS II in Göttingen

 

KOSTEN

Teilnahmegebühr € 60,- , entfällt bei Besitz der SocialCard und für Asylsuchende

 

ANMELDUNG

Online über das BildungSportal des LandesSportBundes Niedersachsen (LSB).

 

_____________________________________________________________________________________________________________


Freizeitenbroschüre der Sportjugend Südniedersachsen 2019

 

Die Freizeitenbroschüre für den Sommer und Herbst 2019 ist online.
Die Sportjugenden aus Northeim-Einbeck, Göttingen-Osterode und Göttingen haben wieder tolle Reiseziele im Angebot.
Sonne, Strand, Stadt, Berge, Natur und Me(h)r - da ist sicherlich auch was für euch dabei. Klickt mal rein =)

 

FB19-Titel

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

Lehrgangsbroschüre der Sportregion Südniedersachsen 2019

 

Die Lehrgangsbroschüre für das Ausbildungsjahr 2019 ist online.
Neben Bildungsmaßnahmen zu den ÜL-C und ÜL-B Aus- und Fortbildungen sowie zu Qualifix-Lehrgängen, findet ihr selbstverständlich auch wieder eine lohnenswerte und breitgefächerte Auswahl an Angeboten aus dem Sportjugendbereich!

 

Nutzt gern das Bildungsportal des Landessportbundes Niedersachsen zur Anmeldung!
Inzwischen erreichen uns weit über 90% eurer Anmeldungen online über diesen Weg. Das hilft und vereinfacht
unseren Verwaltungsaufwand immens.

Klickt www.bildungsportal.lsb-niedersachsen.de

 

LG Broschüre 2019

 

____________________________________________________________________________________________________________

 

Jugendfreizeit 2019

 

Die Sportjugend Northeim-Einbeck fährt im Sommer eine Woche mit den 14-17 Jährigen aus der Region nach La Tamarissière ans Cap d'Adge, Frankreich.

 

Vom 07.-15.07.2019 sind Sport, Stadt und Me(h)er angesagt:
Stand-Up-Paddling, Mountainbike, Oceankajaks, die Altstadt und Montpellier warten auf euch!

 

Meldet euch schnell an! Bis 31.05.2019 läuft der Anmeldezeitraum!

Zur Anmeldung im Downloadbereich!

Frankreich2019

 

_____________________________________________________________________________________________________________

Freiwilligendienst im Sport


Der KreisSportBund Northeim-Einbeck sucht für seine Sportjugend für das Jahr 2019/2020

DREI

neue Freiwilligendienstleistende!

 

Die Ausschreibungen finden Sie hier.

 

Bewerbungsfrist ist der 31. März 2019!

 

Ihre Bewerbungsunterlagen mit einem Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf, dem Bewerbungsbogen für das FWD im Sport in Niedersachsen und den letzten beiden Zeugnissen (Halbjahres- und Ganzjahreszeugnisse von Juni 2018 und Januar 2019) richten Sie bitte bis zum 31.03.2019 (gern auch digital) an:

Sportjugend Northeim-Einbeck

Petra Heidelberg-Heise

c/o KreisSportBund Northeim-Einbeck e.V.

Scharnhorstplatz 4 in 37154 Northeim
E-Mail:

_____________________________________________________________________________________________________________

 

 

Die Sportjugend Südniedersachsen bei Facebook

 

Die "Sportjugend" Südniedersachsen zählt neben der "Bildung", der "Sportentwicklung" und der "Vereins- und Organisationsentwicklung" zu den vier Handlungsfeldern der Sportregion Südniedersachsen. Sie besteht aus den Sportjugenden der Kreissportbünde Northeim-Einbeck, Göttingen-Osterode sowie des Stadtsportbundes Göttingen.
In acht Themenfeldern arbeitet die Sportjugendreferentin Sarah Gräßler regionsweit und vertritt und berücksichtigt dabei die Interessen der drei zugehörigen Sportjugenden, ihrer Ehrenamtlichen und der Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen bis einschließlich 27 Jahre.

 

Das Aufgabenspektrum bezieht sich auf:

- Jugendverbandsarbeit

- Jugendpolitik

- Jugendarbeit und Partizipation
- Jugendbildungsarbeit
- BeSS-Service: Sportverein, KiTa & Schule
- Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt im Sport
- Freizeiten & Internationale Begegnungen
- Veranstaltungen & Events
- Öffentlichkeitsarbeit & social media


Folgen Sie der Sportjugend Südniedersachsen auf Facebook und Sie erhalten Nachrichten, Infos, Angebote und Tipps für die sportliche Kinder- und Jugendarbeit in der Region: https://www.facebook.com/SJSuedniedersachsen/

 

SJ Südniedersachsen

Besucher seit dem 19.03.2018: 39489

Kontakt

KreisSportBund Northeim-Einbeck e.V.

 

Scharnhorstplatz 4 
37154 Northeim

 

 (05551) 90 80 19 10

 (05551) 90 80 19 15

 

 

 

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag - Freitag
8:00 - 13:00
nur Donnerstag
14:00 - 18:00
 

Sportabzeichen nach telefonischer Absprache

Diese Webseite wird gefördert durch die Initiative „Niedersachsen vernetzt“ Niedersachsen vernetzt

Veranstaltungen

BeSS

 

FWD im Sport

 

Bildungsportal

Sportregion Südniedersachsen

 

Vereinshelden

 

LSB Niedersachsen

 

Facebook